Kreisgruppe Osnabrück

BUND Stellungnahme zum Bauprojekt Sonnenhof in Bad Iburg

09. November 2019 | BUND, Lebensräume, Nachhaltigkeit, Naturschutz, Wälder, Flüsse & Gewässer

Der BUND KG-OS sieht in der geplanten Erweiterung des Sonnenhofes und der damit geplanten Abholzung von 1 ha hochwertigem Waldbestand mit Altholz und Gewässerstruktur u.a. eine grundlegende Bedrohung des Fledermausbestands. Laut BUND-Geschäftsführer Beckwermert hat die artenschutzrechtliche Prüfung beim Fledermausvorkommen eine wertvolle Lebensraumfunktion gesehen. Die mögliche Kompensation dieser naturwaldähnlichen Partielle müßte 1:1 umgesetzt werden, zudem in unmittelbarer Nähe und möglichst störungsfrei – diese Bedingungen sind nicht erkennbar, so dass nach Ansicht des BUND eine Erweiterung des Sonnenhofes nach aktuellen Plänen nicht möglich ist.
Eine neue Planung, ob Aufstockung oder eine Kombination aus geringfügiger Erweiterung und Aufstockung des vorhandenen Baukörpers sollte daher wieder in den Fokus rücken- Der Erhalt und die Entwicklung des Sonnenhofes sollte naturverträglich gestaltet werden- Alternativen sind unbedingt nochmals zu prüfen. Der Wald in Bad Iburg, seine natürlichen Strukturen sind auch grundlegende Elemente der Lebensqualität für Bürger und Besucher- das sollte man auch angesichts der aktuellen Klimadiskussion nicht aufs Spiel setzen – denn Klimaschutz fängt schon bei der Planung an- da wäre ein Klimaschutzkonzept der Stadt sicher ein guter Berater gewesen- das gilt es in Zukunft anzugehen.

Matthias Beckwermert - BUND KG OS

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb