Kreisgruppe Osnabrück

BUND-Kreisgruppe Osnabrück mit Landschaftspflegebüro in der Noller Schlucht

Quelle: Matthias Beckwermert

Ab Januar 2019 kann der Kreisverband BUND Osnabrück sein neues Büro in der Noller Schlucht beziehen.  Das Landschaftspflegebüro ist eine Erweiterung der Geschäftsstelle in Osnabrück, dem Naturschutzzentrum am Zoo. Derk van Berkum (links), Geschäftsführer der Noller Schlucht, begrüßt ausdrücklich den Einzug und unterstreicht die gemeinsamen Ziele der beiden Institutionen. Berkum und Beckwermert möchten in Zukunft sukzessiv kooperative Projekte in der Umweltbildung, im Naturschutz und in der Landschaftspflege angehen: Kräfte bündeln und effektiv einsetzen, so die Richtschnur der beiden. Beckwermert:, Mit unseren landkreisweitem Projekt „Blühender Landkreis“, der Pflege und Schaffung von Streuobstwiesen, das Artenschutzprogramm „Feldgrille“ und der Betreuung der Naturwaldfläche Palsterkamp (JuNEP) haben wir große Arbeitsfelder im Südkreis, die aus dem Büro zentral und ortsnah gesteuert werden können. Naturschutz, Umweltschutz und die großartige Leistung in der Umweltpädagogik in der Noller Schlucht sind eine Einheit- daraus sollte unsere Zusammenarbeit schöpfen.“

Der BUND betreut z.Z. 9ha Wiesen und Randstreifen, um extensive Flächen für Insekten zu schaffen, zudem übernimmt der BUND 2019 Randstreifen um Bad Rothenfelde, auch hier geht es um einen Kurswechsel in der Landschaftspflege- weitere private Flächen im Südkreis ergänzen das Projekt, um die fehlende Biotopvernetzung, die u.a. als Schlüsselaufgabe der Biodiversität gesehen wird, wieder zu ermöglichen.

BUND-Bestellkorb