Kreisgruppe Osnabrück

Wildkatzenbotschafter*innen für das Osnabrücker Land

17. November 2019 | BUND, Landwirtschaft, Lebensräume, Naturschutz, Umweltbildung, Wildkatze, Wälder

von links nach rechts: Hendrik Wiesehahn, Andrea Krug (BUND Nds), Kai Kunze, Janina Kleiner, Fabian Täupker, Lars Hülsmann Es fehlt: Matthias Beckwermert

Das Landschaftspflege-Büro am Lernstandort Noller Schlucht in Dissen wird zukünftig nicht nur dem Zwecke der Landschaftspflege dienen, sondern soll auch als Bildungsort für Seminare und Tagungen der BUND Kreisgruppe Osnabrück genutzt werden. Den Auftakt machte am Samstag Andrea Krug vom Landesverband Niedersachsen. Sie vermittelte sechs interessierten Menschen das "geheime" Leben der Wildkatzen.

Die Teilnehmerinnen erhielten Hintergrundwissen zur Biologie und Lebensweise der Wildkatze, über die Gefährdung, ihre Verbreitung in Niedersachsen und deutschlandweit, zu aktuellen wissenschaftlichen Untersuchungen sowie zu den bisherigen Wildkatzenprojekten des BUND. Nach der Mittagspause erzählte Gastrednerin Doris Gebersleben von Ihrer erfolgreichen Arbeit als Wildkatzenbotschafterin für die BUND Kreisgruppe Wolfenbüttel. Dort gelang es einen grünen Korridor für Wildkatzen (und andere Wildtiere) anzulegen. Dafür , so die Ehrenamtliche des BUND, bräuchte es ein starkes Netzwerk bestehend aus Menschen der Naturschutz- und Forstbehörden, der Landwirtschaft sowie Aktiven einer Naturschutzorganisation wie der BUND und eine tranpsarente, vertrauensvolle Kommunikation. 

Am Nachmittag arbeiteten die Teilnehmerinnen Konzepte aus, um zukünftig für das Thema "Wildkatze" Aufmerksamkeit in Ihrer Region zu schaffen. Die BUND Kreisgruppe Osnabrück arbeitet nun an der Ausarbeitung von Voträgen, Exkursionen und Umweltbildungsangeboten, damit die Wildkatze auch im Teutoburger Wald bald wieder Heimat finden kann.


BUND Niedersachsen - Ansprechpartnerin für das Rettungsnetz "Wildkatze", Andrea Krug

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb